Inhaltsverzeichnis:

Woher kommt die Hirschmaus?
Woher kommt die Hirschmaus?
Anonim

Die Hirschmaus ist in ganz Nordamerika zu finden und bevorzugt Wälder, kommt aber auch in Wüstengebieten vor.

Woher stammen Hirschmäuse?

Die Hirschmaus (Peromyscus maniculatus) ist ein kleines, einheimisches Nagetier mit einer fast allgegenwärtigen Verbreitung in Nordamerika. Die Hirschmaus reicht vom subarktischen borealen Wald über weite Gebiete südlicherer Nadel- und Mischwälder bis hin zu trockeneren Lebensräumen bis in einige Regionen Mexikos.

Wo ist die Hirschmaus zu finden?

Hirschmäuse kommen in alpinen Lebensräumen, nördlichen borealen Wäldern, Wüsten, Wiesen, Buschland, landwirtschaftlichen Feldern, südlichen Bergwäldern und trockenen oberen tropischen Lebensräumen vor. Außerdem kommt P. maniculatus auf borealen, gemäßigten und tropischen Inseln vor.

Warum heißt eine Hirschmaus Hirschmaus?

Der Name „Hirschmaus“kommt von ihren Farbmustern. Sie haben einen gelbbraunen Rücken, einen weißen Bauch und weiße Beine und Schwänze. Ihre Färbung ähnelt der des Weißwedelhirsches.

Ist eine Hirschmaus ein Raubtier?

Raubtiere: Alle Raubtiere kleiner Säugetiere fressen Hirschmäuse. Einige davon sind Falken, Eulen, Schlangen, Kurzschwanzspitzmäuse, Füchse, Nerze, Wiesel, Rotluchse und Kojoten.

Hirschmaus Fakten, lebend gefangene nordamerikanische Hirschmaus, Peromyscus maniculatus

Beliebtes Thema